Sachversicherungen – individuelle Vorsorge!

Sachversicherungen sind alle Versicherungen, durch die nach individuellem Bedarf des Versicherungsnehmers Sachwerte versichert werden. Sie unterscheiden sich von den Personenversicherungen dadurch, dass sie nicht den Versicherungsnehmer selbst in seiner Gesundheit, seinem Leben oder seiner Arbeitskraft absichern, sondern einen sachlichen Bezug aufweisen. Die unterschiedlichen Haftpflichtversicherungen beispielsweise zählen zu den Sachversicherungen, auch wenn hier grundsätzlich der Versicherungsnehmer gegen eventuelle Schäden versichert ist. Die in dieser Versicherungssparte möglichen Schäden betreffen jedoch nicht seine eigene Person, sondern hier handelt es sich um Schäden, die er vielleicht versehentlich verursachen – und dafür haftbar gemacht werden könnte. Auch die Rechtsschutzversicherung zählt zu den Sachversicherungen, denn sie stellt sicher, dass die Interessen des Versicherungsnehmers vertreten werden, sofern im versicherten Bereich ein Rechtsstreit droht.

Sachversicherungen sind vom Bedarf abhängig!

Nicht jede Sachversicherung ist für alle Personen gleich sinnvoll: eine Versicherung macht nur dann Sinn, wenn sie sich in der Vertragsart am persönlichen Bedarf orientiert. Tierhaltern beispielsweise ist dringend angeraten, eine Tierversicherung abzuschließen, allerdings ist eine solche natürlich nicht bei jedem Haustier notwendig. Der Kanarienvogel benötigt ganz sicher keine Absicherung vor eventuellen Schäden, denn im schlimmsten Fall entkommt er durch ein offenes Fenster – wird dadurch aber keinen Schaden anrichten, für den der Tierhalter zur Rechenschaft gezogen werden kann. Hundebesitzer hingegen sollten sich unbedingt mit einer Hundeversicherung vor möglichen finanziellen Schäden durch Regressansprüche schützen. Haus- und Grundbesitzer benötigen unbedingt eine Haftpflichtversicherung, denn sie werden zur Verantwortung gezogen für alle Sach- und Personenschäden, die auf ihrem Grundstück entstehen. Die private Haftpflichtversicherung hingegen ist jedem angeraten. Welchen Versicherungsbedarf Sie haben, ist also grundsätzlich eine Frage Ihrer Lebensumstände.

KFZ-Versicherung – was Verbraucher wissen sollten!

Unter KFZ-Versicherung ist im weiten Sinne bei Versicherungsunternehmen natürlich alles gemeint, was unter die Sparte Autoversicherung fällt. Das schließt auch die Teilkasko und die Vollkasko mit ein. Verbraucher jedoch meinen in der Regel die KFZ-Haftpflichtversicherung. Dabei handelt es sich um eine Pflichtversicherung. Ohne eine Haftpflichtversicherung darf das Auto nicht am Straßenverkehr teilnehmen, es darf nicht einmal umgeparkt werden ohne Haftpflichtversicherung. Die KFZ-Versicherung in der Sparte Haftpflicht unterscheidet sich natürlich im Preis-Leistungsverhältnis genau wie alle anderen Versicherungssparten auch von Anbieter zu Anbieter. Viele Gesellschaften erscheinen auf den ersten Blick etwas teurer, bieten aber großzügige Rabatte und einen erstklassigen Service. Verbraucher sollten vor dem Abschluss einer KFZ-Versicherung also mehrere Angebote gründlich prüfen.

Wählen Sie aus unseren Leistungen in Sachen Sach und KFZ:

Haftpflicht
Tierhaftpflicht
Hausratversicherung
Glasversicherung
Gebäudeversicherung
Rechtsschutz
Unfallversicherung
Reiserücktrittsversicherung
Gewerbeversicherung
Autoversicherung
Motoradversicherung