Ob eine Pflegeversicherung sinnvoll ist und welcher Tarif die beste Leistung bietet – vor dieser Frage stehen viele Menschen, die sich mit einer Pflegezusatzversicherung beschäftigen. Dabei verängstigt oft der Gedanke, pflegebedürftig zu werden und die Pflegekosten nicht abdecken zu können. Doch eine private Pflegeversicherung stellt eine sinnvolle Möglichkeit dar, die Kosten zu reduzieren.
Ist eine Pflegeversicherung sinnvoll?

Viele Menschen gehen davon, dass die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung ausreichen, wenn sie pflegebedürftig werden. Wozu ist dann noch eine private Pflegeversicherung sinnvoll? – Ein Blick auf die Kosten, die durch Pflegebedürftigkeit entstehen, liefert die Antwort. Denn die staatlichen Leistungen decken nur einen Teil der Kosten ab. In Pflegestufe III erhalten Pflegebedürftige beispielsweise 1.612 Euro pro Monat. Was zunächst viel klingt, relativiert sich schnell. Denn ein Platz in einem Pflegeheim kann leicht 3.500 Euro monatlich kosten. Es verbleiben so über 1.200 Euro, die aus der eigenen Tasche gezahlt werden müssen – Monat für Monat. Eine private Pflegezusatzversicherung ist daher sinnvoll, da mit ihr dieser Eigenteil erheblich reduziert wird.