Zum Ende der Vertragslaufzeit wird die Versicherungssumme inklusive aller Überschüsse ausgezahlt!

Der zusätzliche Schutz durch eine private Versicherung ist heute sehr wichtig, um Versorgungslücken zu schließen. Verstirbt der alleinige Ernährer einer Familie, sind finanzielle Engpässe in der Regel vorprogrammiert.

Doch auch ohne den Ausfall des Hauptverdieners sind heute die meisten Menschen finanziell im Rentenalter stark eingeschränkt. Die demographische Entwicklung hierzulande weist darauf hin, dass künftig Rentenansprüche nicht mehr ausreichen werden, um den gewohnten Lebensstandard aufrecht zu erhalten. Wer auf die immer geringere gesetzliche Rente angewiesen ist, stößt im Alter auf empfindliche Versorgungslücken. Wollen Sie Ihre Familie im Ernstfall finanziell absichern und gleichzeitig eine Altersvorsorge aufbauen, so ist die kapitalbildende Lebensversicherung die geeignete Variante. Hierbei wird eine Todesfallleistung wie auch eine Erlebensfallleistung kalkuliert. Über einen vertraglich vereinbarten Zeitraum zahlen Sie als Versicherter regelmäßige Beiträge in Ihre Lebensversicherung ein. Zum Ende der Vertragslaufzeit wird die Versicherungssumme inklusive aller Überschüsse ausgezahlt.

Als beendet gilt der Vertrag, wenn Sie als Versicherungsnehmer während der Laufzeit versterben.

Auf diese Weise ermöglicht die kapitalbildende Lebensversicherung zwei Sicherheiten: Die Absicherung der Hinterbliebenen im Todesfall wie auch eine zusätzliche Altersvorsorge, die durch die Kapitalbildung gewährleistet wird. Entscheiden Sie sich für eine Risikolebensversicherung, bieten einige Versicherer die Option, den Vertrag innerhalb einer bestimmten Zeit in eine kapitalbildende Lebensversicherung umwandeln zu können.